Große Auswahl an Biotechnologieunternehmen…

Ab Morgen (30.01.2014) können voraussichtlich Aktien von 7 „neuen“ Unternehmen (3 davon aus dem Bereich Biotechnologie) an der NYSE/NASDAQ gehandelt werden. Zu Beginn des nächsten Monats planen nach bisherigen Kenntnisstand weitere 9 Biotechnologieunternehmen einen Börsengang. Die Einschätzung der Zukunftsaussichten von Biotechnologieunternehmen ist nach meiner Meinung nicht ganz einfach. Letztendlich hängt der Erfolg von der Zulassung sowie der Innovationskraft der neu entwickelten Medikamente ab. So ist es durchaus möglich, dass ein mit großen finanziellen Aufwand entwickeltes neues Medikament in der letzten Zulassungsstufe abgelehnt wird.

Der Blick in die Vergangenheit, insbesondere was die Performance des Aktienkurses im letzten Jahr börsennotierten (NASDAQ) Biotechnologieunternehmen betrifft, stellt sich überwiegend positiv dar. So stieg beispielsweise der Aktienkurs von Artana Therapeutics (Börsengang: 27.06.2013) bis zum heutigen Zeitpunkt um 203,5%. Ein Verlust war jedoch ebenso möglich – wie im Fall von Heat Biologics. Der Aktienkurs gab seit dem Börsengang von Heat Biologics am 24.07.2013 um 24,3% nach. Biotechnologieaktien sind jedoch in den letzten Jahr/en extrem gut gelaufen – dies zeigt der NASDAQ Biotechnology Index sehr deutlich. Ob die Entwicklung in den nächsten Jahren ähnlich gut ausfällt, bleibt abzuwarten.

Doch nun zu den 3 Biotechnologieunternehmen (Dicerna Pharmaceuticals, Ultragenyx Pharmaceutical und Cara Therapeutics), deren Börsengang voraussichtlich morgen erfolgen soll. Die Unternehemszahlen habe ich in nachfolgender Tabelle dargestellt:

 DICERNA PHARMACEUTICALSCARA THERAPEUTICSULTRAGENYX PHARMACEUTICAL
Revenue--$10,991,000--
Net Income-$11,799,000-$1,870,000-$23,753,000
Total Assets$56,072,000$22,068,000$68,592,000
Total Liabilities$8,403,000$8,477,000$7,438,000
Stockholders' Equity-$62,568,000-$51,995,000-$56,848,000

Klarer Favorit ist danach ganz klar Cara Therapeutics, da das Unternehmen bereits Einnahmen verbuchen kann und der Verlust relativ gering ist. Cara Therapeutics beschreibt sich wie folgt:

We are a clinical-stage biopharmaceutical company focused on developing and commercializing new chemical entities designed to alleviate pain by selectively targeting kappa opioid receptors. We are developing a novel and proprietary class of product candidates that target the body’s peripheral nervous system and have demonstrated efficacy in patients with moderate-to-severe pain without inducing many of the undesirable side effects typically associated with currently available pain therapeutics.

Die mit den Börsengang verbundenen Einnahmen von voraussichtlich 74,75 Mio. $ sollen für klinische Versuche des Präparates CR845 verwendet werden. Informationen zu CR845 finden sich auf der Internetseite des Unternehmens. Für mich als Biotech-Laien hört sich das toll an, ich kann es jedoch nicht wirklich einschätzen wie „gut“ das Präparat ist.

Abschließend stellt sich mir nur noch die Frage, wie die bisherigen Einnahmen erzielt wurden. Nach dem Form S-1/A stammen die Einnahmen ausschließlich aus „licence transactions“ und nicht aus dem Verkauf von „commerical products“. Das klingt eher nicht so positiv.

Mein Fazit: Bevor man Aktien von Biotechnologieunternehmen kauft muss man sich wirklich sehr intensiv mit den Unternehmen sowie deren Produkten auseinandersetzen – dies gilt jedoch im Prinzip für alle Unternehmen, von denen mit Aktien kaufen will. Aufgrund des für den Laien kaum verständlichen medizinischen Fachvokabulars ist dies jedoch nicht ganz einfach. Bei den derzeitigen Run auf Biotechunternehmen kann man derzeit aber eigentlich nicht viel falsch machen – vorausgesetzt das Stop-Loss ist festgelegt.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on Tumblr0Print this pageEmail this to someone

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*