Börsengang von ReWalk Robotics: Exoskelett für Querschnittsgelähmte

Es gibt nur wenige Unternehmen, für die ich ohne längeres Nachdenken sofort arbeiten würde. Eines dieser wenigen Unternehmen ist ReWalk Robotics. Nach dem Motto „Laufen statt Rollen“ bietet ReWalk ein Exoskelett an, welches Menschen mit Behinderungen der unteren Extremitäten die Möglichkeit gibt, wieder zu laufen. Wie das konkret funktioniert, zeigt nachfolgendes Unternehmensvideo:

Videoquelle: youtube.com/ReWalk by ReWalk Robotics

Voraussichtlich am 12.09.2014  erfolgt an der NASDAQ die Ausgabe von 3,35 Mio. Stammaktien von ReWalk. Die Preisspanne für eine Aktie liegt bei 14 – 16 $. Bei insgesamt voraussichtlich 11,5 Mio. im Umlauf befindlichen Aktien, ergibt sich ein Anteil von 29 % für Neuinvestoren.

Wie sehen die Umsatz- und Gewinnzahlen aus?

Revenue was $0.8 million for the six months ended June 30, 2013, compared to $0.9 million for the six months ended June 30, 2014, an increase of 19%. This increase is attributable to a $0.1 million increase resulting from an additional three systems sold. Revenue was $1.0 million for the year ended December 31, 2012, compared to $1.6 million for the year ended December 31, 2013, an increase of 63%. This increase is attributable to increased sales of ReWalk Personal due to the commencement of sales of ReWalk Personal in Europe in December 2012 and increased sales of ReWalk Rehabilitation in both the United States and Europe in 2013.

Positiv ist, dass mit dem Verkauf des Exoskeletts bereits ein Umsatz generiert wird. Im Jahr 2013 konnte ReWalk insgesamt 25 verkaufen (17 an Rehabilitationseinrichtungen und 8 an private Käufer). Bei einem Umsatz von 1,6 Mio. $ belaufen sich die Kosten für ein Exoskelett auf schätzungsweise 64.000 $.

Eher negativ ist, dass bisher noch kein Gewinn erzielt werden konnte. Im Jahr 2013 betrug der Verlust 12,2 Mio. $ – im 1. Halbjahr 2014 sind es bereits 9,7 Mio. $. Interessant wird sein, wie sich die im Juni 2014 erteilte Zulassung der „Food and Drug Administration“ (FDA) des Exoskeletts in den USA auf die Verkaufszahlen auswirkt. Das Exoskelett von ReWalk Robotics ist im übrigen das erste von der FDA zugelassene System für den Privatgebrauch. Laut Börsenprospepkt – also laut Rewalk Robotics – wird sich daran auch in den nächsten 2 Jahren nichts ändern.

Wie soll der Emissionserlös verwendet werden?

We intend to use the net proceeds from this offering for general corporate purposes, including sales and marketing expenditures aimed at growing our business and research and development expenditures focused on product development. We expect that the net proceeds from this offering will be sufficient for us to expand our sales, marketing and training infrastructure and for our other current development activities, including adapting ReWalk for other indications and the development of our next generation of ReWalk.

Klingt ok…

Wer sind die Konkurrenten?

Our principal competitors in the medical exoskeleton market consist of Ekso Bionics (OTC: EKSO), Rex Bionics (London Stock Exchange: RXB), Cyberdyne (Tokyo Stock Exchange: 7779), and Parker Hannifin (NYSE: PH). We believe we have key competitive advantages over these companies, such as our tilt-sensor technology that provides a self-initiated walking experience, more natural gait and functional walking speed, slimmer and lighter design, ReWalk’s ability to support its own weight and broad user specifications.

ReWalk Robotics scheint seine Konkurrenten ziemlich genau zu kennen. Interessant ist auch, das alle 4 Konkurrenten bereits börsennotierte Unternehmen sind. Ekso Bionics, Rex Bionics und Cyberdyne sind dies jedoch auch erst seit diesem Jahr – mich wundert gerade ein wenig, wie mir diese Börsengängen entgehen konnten…

Erfolgreich war nur der Börsengang von Cyberdyne – dies kann jedoch aber auch an den Putzrobotern liegen, welche das Unternehmen neben den Exoskelett vertreibt. Bei Rex Bionics tut sich bisher kurstechnisch nur wenig, was vermutlich an der geringen Anzahl an Kursstellungen und somit am geringen Kauf- und Verkaufinteresse liegt. Diesen Effekt kann man auch bei anderen in London notierten Unternehmen (und anscheinend ausschließlich über die Londoner Börse handelbaren Wertpapieren) sehen – beispielsweise bei Actual Experience und Atlantis Resources (beide Unternehmen hatte ich hier auch thematisiert). Am schlechtesten lief bisher die Aktie von Ekso Bionics – nach einen deutlich Kursplus nach dem IPO ist der Aktienkurs nun regelrecht abgestürzt. Auf den ersten Blick scheinen sich die Unternehmenskennziffern von Ekso Bionics und ReWalk gar nicht so stark zu unterscheiden.

Was sagt die Presse?

Ein wirklicher interessanter Artikel zu ReWalk mit dem Titel „A new industry flexes its servos“ ist vor kurzem bei Fortune erschienen.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on Tumblr0Print this pageEmail this to someone

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*