King.com: Divine, Sweet, Delicious, Tasty

Nächste Woche Mittwoch (26.03.2014) wird King.com – eines der Unternehmen der IPO Liste – an der NYSE 22,2 Mio. Aktien zu einen Preis von voraussichtlich 21 – 24 $ platzieren. King.com ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Mobile Gaming. Das wohl bekanntes Game von King.com ist Candy Crush. Falls ihr es noch nicht spielt, warne ich euch an dieser Stelle – es macht echt süchtig. Ich finde es auch extrem, wie gut bei Candy Crush der In-App-Kauf realisiert ist. Ich selbst spiele Candy Crush schon seit längeren und ich muss zugeben, dass ich schon kurz davor stand, mir Hilfsmittel zu kaufen, um gewisse Level endlich zu schaffen. Diesen Drang hatte ich bisher bei keinen anderen Mobile Game. Wer das Spiel nicht kennt, für den habe ich nachfolgend den offiziellen Youtube-Trailer (www.youtube.com/KingOnlineGames) eingebunden. Dieser wurde bereits über 33 Mio. mal angeklickt:

Nach Unternehmensangaben gibt es von King.com 180 Spiele (Fun Titles). Neben Candy Crush sind die wohl bekanntes Games Farm Heroes Saga, Papa Bear Saga, Pet Rescue Saga und Bubble Witch Saga. Allen Spielen gleich ist das Spielkonzept. Ob das Konzept auf Dauer spannend bleibt ist eher unwahrscheinlich. Vor diesem Hintergrund kann man nur hoffen, dass King.com sich auch weiterentwickeln kann und die Fähigkeit besitzt, auch neue Spielekonzepte zu entwickeln.

Wie sehen die Unternehmenszahlen aus?

King.com schreibt schwarze Zahlen – für Unternehmen die derzeit an die Börse gehen nicht selbstverständlich. Durch die unglaubliche Anzahl von im Mittel rund 324 Mio. Spielern jeden Monat (Unternehmensangabe), lässt sich halt selbst ausschließlich mit den In-App-Kauf Konzept viel Geld verdienen. Der Gewinn betrug im Jahr 2013 unglaubliche 567 Mio. $ bei einem Umsatz von 1,8 Mrd. $. Der Umsatz ist jedoch im Quartal 4/2013 geringer ausgefallen als im Quartal 3/2013 – trotz steigender Nutzerzahlen.

Was plant das Unternehmen mit dem Börsenerlös zu unternehmen?

Bei den positiven Unternehmenszahlen von King.com scheinen die mit dem Börsengang verbundenen Einnahmen eher weniger im Vordergrund zu stehen. Viel wichtiger für King.com dürfte die öffentliche Wahrnehmung sein, die zumindest kurzfristig wahrscheinlich ein paar neue Kunden bringen wird.

Wer sind die Konkurrenten?

Jedes Unternehmen, welches Spiele entwickelt, ist letztendlich für King.com Konkurrenz. Im Bereich Mobile Gaming sind dies unter anderen Activision Blizzard, Electronic Arts, Rovio oder Zynga. Aber auch Unternehmen, die identische Spielekonzepte anbieten wie Woogas mit JellySplash.

Erinnert sich eigentlich noch jemand an Farmville? Das war mal ein sehr erfolgreiches Spiel von Zynga. Die Welt der Spiele ist schon ziemlich schnelllebig. Der Aktienkurs von Zynga zeigt dies sehr eindrucksvoll.

Was sagen die Medien zum Börsengang?

Im Artikel „King.com ist 7.6 Mrd. $ wert“ von Georg Räth auf Gruenderszene.de wird hinterfragt, ob der Börsengang von King.com gut geht. Als problematisch wird vor allem eingstuft, dass King.com seinen Umsatz primär mit Candy Crash erzielt. Zahlreiche weitere Artikel sind ähnlich skeptisch, was die mittel- und langfristige Entwicklung von King.com betrifft.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on Tumblr0Print this pageEmail this to someone

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*