Zendesk: Buddhy kümmert sich um Kundenanfragen

Zendesk wurde 2007 in Dänemark gegründet und hat seit 2009 seinen Unternehmensitz in San Francisco. CEO des 641 Mitarbeiter umfassenden Unternehmens ist Mikkel Svane. Zendesk wird voraussichtlich ab 15.05.2014 an der NYSE gelistet sein. Geplant ist die Ausgabe von 11,1 Mio Aktien zu einem Preis von 8 bis 10 $.

Welche Dienstleistung bzw. welches Produkt bietet Zendesk an?

Wir bieten branchenführende, cloudbasierte Kundenservicesoftware, die sich durch übersichtliches und elegantes Design auszeichnet. Zendesk ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, Kunden hervorragenden Support zu bieten. Unsere Lösung lässt sich denkbar einfach ausprobieren, kaufen, implementieren und benutzen. Sowohl Sie als auch Ihre Kunden sehen von Anfang an positive Ergebnisse.

Nach eigenen Angaben vertrauen mehr als 42.000 Unternehmen aus mehr als 140 Ländern Zendesk ihre Kunden an. Darunter sind Unternehmen wie Groupon, Vodafone, Trivago, Sony Music und viele Weitere. Wie konkret Zendesk den Kunden der jeweiligen Unternehmen weiterhilft, zeigt nachfolgendes Video:

Wie sehen die Unternehmenszahlen aus?

Die nachfolgenden Angaben sind den Form S-1/A der SEC entnommen:

For the years ended December 31, 2012 and 2013, our revenue was $38.2 million and $72.0 million, respectively, representing an 88% growth rate. For the three months ended March 31, 2013 and 2014, our revenue was $13.9 million and $25.1 million, respectively, representing an 80% growth rate. For the years ended December 31, 2012 and 2013, we generated net losses of $24.4 million and $22.6 million, respectively. For the three months ended March 31, 2013 and 2014, we generated net losses of $5.4 million and $10.3 million, respectively. We intend to invest aggressively to drive continued growth and market leadership.

Der Umsatz und besonders die Wachstumsrate des Umsatzes ist TOP. Beim Gewinn sieht es bisher noch nicht so gut aus – es gibt nämlich noch keinen. Primär liegt der Fokus jedoch gerade auf der Steigerung des Umsatzes.

Bei einem angenommenen Ausgabepreis von 9$ je Aktie beträgt das Kurs-Umsatz-Verhältnis 1,6 (11,1 Mio. Aktien + 1,6 Mio. Inhaberaktien = 12,7 Mio. Aktien insgesamt). Unter selbigen Bedingungen beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis -5,1.

Was plant das Unternehmen mit dem Börsenerlös zu unternehmen?

The principal purposes of this offering are to increase our financial flexibility, create a public market for our common stock, and facilitate our future access to the public equity markets. We intend to use the net proceeds that we receive from this offering for working capital or other general corporate purposes, including the expansion of our sales organization, international expansion, further development of our customer service platform and live chat software, and general and administrative matters. 

Wer sind die Konkurrenten?

For larger organizations, we compete with custom software systems and large enterprise software vendors, including salesforce.com, Inc., Oracle Corporation, Verint Systems, Inc., and Microsoft Corporation. Additionally, for organizations seeking software to support employee service and other internal use cases, we compete with companies such as ServiceNow, Inc., BMC Software, Inc., and Hewlett-Packard Company. In addition, we compete with a number of smaller SaaS providers with focused customer service applications, including desk.com (a salesforce.com service), Kayako Helpdesk Pvt. Ltd., Freshdesk, Inc., Brightwurks, Inc. (Help Scout), SupportBee, Inc., and Tenmiles Technologies Pvt. Ltd. (Happy Fox).

Die Plattform Desk von Salesforce scheint der von Zendesk sehr ähnlich. Die Entwicklung der Salesforce Aktie sieht ganz gut aus, auch wenn der Aufwärtstrend gerade nicht mehr intakt zu sein scheint. Da Salesforce noch weitere Dienstleistungen anbietet, ist ein direkter Rückschluss auf die mögliche Entwicklung der Zendesk Aktien nur bedingt möglich.

Was sagen die Medien zum Börsengang?

Da findet man nicht wirklich viel. Wer mag kann sich noch ein Artikel zum Thema „Cloud Lösungen im Kundensupport“ von Steffen Teske (Zendesk) anschauen.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on Tumblr0Print this pageEmail this to someone

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*